Gemüsebürger

Gemüsebürger

Da immer mehr analoge Rundfunksender abgeschaltet werden, habe ich der Not gehorchend heute Morgen den Deutschlandfunk um 8:29 eingeschaltet. Dort erfuhr ich als erstes, dass heute Europa endet: „Hiermit endet Europa heute“. In den Nachrichten erfuhr ich dann noch Erschreckenderes:

  1. Ein Misstrauensvotum gegen die EU-Aussteigerin Theresa May. Aha, dachte ich, deshalb endet wohl Europa.
  2. Der Straßburger Attentäter ist Franzose mit nordafrikanischen Wurzeln.

Sehr geehrte Rundfunkmacherinnen, Nachrichten sollten ja in einer eindeutig verständlichen Sprache geschrieben sein. Wie ist das jetzt zu verstehen „Franzose mit nordafrikanischen Wurzeln“? Hatte der Mann eine Packung Möhren dabei? Oder meinen Sie, dass er in Nordafrika irgendwie festgewachsen ist? Andere Medien berichteten, dass er sich in europäischen Gefängnissen sozialisieren ließ und deshalb für Attentate angeworben wurde. Wird das durch afrikanische Wurzelkost erreicht? Oder verniedlichen unsere öffentlich-geschlechtlichen Medien künftig alle Kriminellen als Gemüse, damit man sie leichter töten lassen kann?

Ihre Sprache finde ich furchtbar.

Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.