Aber nein, dieses Logo!

Die Bürgermeisterin meiner Stadt Meldorf möchte das Leitbild ‚cittaslow‚ auf unser Städtchen anwenden. Die Voraussetzungen dafür sind blendend. Denn alles, was die Identität dieses Städtchens ausmacht, ist Teil des Kriterienkatalogs von cittaslow. Ist das nicht toll? Die Gegner dieser Strategie sagen nun, das Logo für Cittaslow stehe für Stillstand und Schneckentempo und sei ganz fürchterlich. Die Bürgermeisterin müsse mehr für Wirtschaft und Industrie tun. Tourismus bringe keine neuen Arbeitsplätze.

Das fürchterliche Logo von cittaslow wurde etwa 1999 entwickelt:
citta-slow-logo

Böswillig könnte man dieses Bild jetzt so interpretieren: Die Stadt wird von der Schnecke Huckepack genommen.

Das Marktplatzkonzept des größten Meldorfer Industriebetriebs ging 2006 ans Netz:

Inspiration

Das Logo wollen wir jetzt nicht böswillig interpretieren. Nein!

Viel wichtiger ist: Die Aldra-Grafiker_innen haben Recht. Logos brauchen mehr KlarheitDie Slow-Food-Schnecke ist zu verspielt. Das haben übrigens  auch die Slow-Fooder_innen erkannt und fragen derzeit nach der Zukunftsfähigkeit der Schnecke.  Die logische Fortentwicklung sähe so aus:

cittaslow-reduziertDie hässliche Assoziation des Saat schlingenden Schleimtieres wäre beseitigt.
Aber es ist immer noch zu verspielt. Gehen wir den entscheidenden Schritt:

cs-logo-neuJetzt kann sich jeder Mensch vorstellen, dass das Slow-Food-Logo auch bei individuellen Abwandlungen oder Farbgebungen eindeutig erkennbar bliebe. Versehen mit dem Schriftzug ‚cittaslow‘ oder ‚Slow-Food‘ kann so ein korporatives Signet verschiedene Logos  prägen.

 

 

Mac Hacker

Ein Gedanke zu “Aber nein, dieses Logo!

  1. Zitat: „Böswillig könnte man dieses Bild jetzt so interpretieren: Die Stadt wird von der Schnecke Huckepack genommen.“ – Aber nicht jeder ist böswillig…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.